Wir pfeifen auf den Winterblues

In der dunklen Jahreszeit fühlen sich viele Menschen müde und erschöpft – Kälte und Lichtmangel zehren an den Kräften. Nach Expertenschätzungen leiden 40 Prozent der Deutschen unter dem saisonalen Energietief. Das Immunsystem ist jetzt angreifbarer, Erkältungen sind auf dem Vormarsch. Wer fit bleiben möchte, sollte jetzt besonders auf sich achten und zusätzliche Energie tanken.

 

Übersäuerung kann antriebslos machen

Die allgemeine Vitaminversorgung geht in der dunklen Jahreszeit zurück. Statt Obst, Gemüse und Salat landet immer häufiger Deftiges auf dem Teller, Lebkuchen und andere Süßigkeiten gehören jetzt ebenfalls zum unverzichtbaren Verwöhnprogramm gemütlicher Fernsehabende. Die tendenziell eher schwere Kost kann zu einem Defizit an basischen Mineralstoffen führen und eine ernährungsbedingte Übersäuerung nach sich ziehen. Dabei lagert sich überschüssige Säure im Körper ab. Die Folgen sind erhöhte Stressempfindlichkeit, Müdigkeit, Antriebslosigkeit und nachlassende Konzentration – typische Anzeichen eines sogenannten Winterblues. Doch mit einer Energie-Kur kann man einer Übersäuerung und ihren Folgen vorbeugen. Unter www.basica.de kann ein kostenloser Säure-Basen-Test gemacht werden, mit dem sich ermitteln lässt, ob man übersäuert ist oder nicht. Außerdem hilft ein Säure-Basen-Rechner, Mahlzeiten in einem ausgewogenen Säure-Basen-Verhältnis zusammenzustellen.

 

Mineralstoffe pushen den Energiestoffwechsel

Zum Abbau der täglich anfallenden Säure benötigt der Körper basische Mineralstoffe. Sie können dem Organismus als Energiekur etwa mit Basica (Apotheke) zugeführt werden. Dabei wird der Organismus reichlich mit basischen Mineralstoffen und Spurenelementen wie Zink versorgt, überschüssige Säure wird neutralisiert.  Ernährungswissenschaftler empfehlen eine Kur über mehrere Wochen, bis das Säure-Basen-Gleichgewicht wieder stabilisiert ist. Zusätzlich zu einer basischen Ernährung unterstützen die basischen Mineralstoffe den Energiestoffwechsel und sorgen für Vitalität, Energie und neuen Schwung. (djd).

 

Entsäuerung liegt im Trend

(djd). Laut einer repräsentativen Emnid-Umfrage hat fast jeder dritte Deutsche schon einmal Basenpräparate aus der Apotheke genutzt, um eine Übersäuerung auszugleichen. Die meisten nehmen basische Mineralstoffe ein, um Müdigkeit und Erschöpfung zu begegnen. Der Erfolg kann sich sehen lassen: 45 Prozent der Anwender fühlten sich nach der Einnahme vitaler und hatten mehr Energie, 30 Prozent berichteten von einer größeren Leistungsfähigkeit, 19 Prozent konnten sich besser konzentrieren. Mehr Informationen gibt es beispielsweise unter www.basica.de

 

Schnee, blauer Himmel, Sonnenschein – wenn sich der Winter von seiner besten Seite zeigt, kommt ein Winterblues gar nicht erst auf. Wenn der Herbst beginnt, ist die Stimmung noch gut – doch je grauer es wird, desto mehr droht der Herbst- und Winterblues. Kälte und Lichtmangel können in der dunklen Jahreszeit an den Kräften zehren und für Erschöpfungszustände sorgen. Ein Spaziergang kann das Immunsystem im Herbst und Winter stimulieren – allerdings sollte man warm genug angezogen sein. Auch in der kalten Jahreszeit sollte man das Tageslicht für einen ausgiebigen Spaziergang nutzen. Antriebsarmut und Müdigkeit sind typisch für die dunkle Jahreszeit. Im Herbst fehlt vielen Menschen die Energie, um so fit und aktiv zu bleiben wie in den vorausgegangenen Sommermonaten. Wer im Sonnenlicht durch den Schnee stapft, stärkt damit auch sein Immunsystem.

 

…………………………….

Leben wir Vitalität und Fitness?

Fühlen wir uns rundum wohl in Ihrer Haut und sind allen Anforderungen des täglichen Lebens gewachsen, ohne am Ende des Tages erschöpft, müde und ausgelaugt zu sein? Steht uns noch die Energie und Ausdauer zur Verfügung die wir von früher kennen?

Natürlich sind Nahrungsergänzungen kein Ersatz für eine vielseitige Ernährung, aber es kann sinnvoll und nützlich sein, die tägliche Nahrung mit natürlichen Qualitätsprodukten zu unterstützen.

Die Kampagne 5 mal am Tag Obst und Gemüse essen wurde ins Leben gerufen, weil die Ernährung sehr vieler Menschen im Alltag nicht optimal ist. Obwohl vielen Menschen bewusst ist, dass wichtige Nährstoffe unentbehrlich sind, stellt sich ihnen oft die Frage, wie man seine Nahrung wirksam ergänzen kann.

Aufgrund dieser Unsicherheit gibt es eine Empfehlung, welche den Einstieg in eine sinnvolle Ergänzung erleichtern kann. Wichtig ist eine entsprechende tägliche Grundversorgung, die auch den Zellschutz integriert. Diese Kombination ist bei einer abwechslungsreichen Ernährung ausreichend, um den am häufigsten auftretenden Nährstoff- bzw. Vitalstoffbedarf zu decken.

Eine optimale Grundversorgung ist eine sehr gute Basis. Da jeder Mensch seine individuellen Bedürfnisse hat und unterschiedlichen Anforderungen ausgesetzt ist kann es auch zusätzliche Ansprüche geben. Ohne ein solides Fundament nützt es jedoch wenig mit Spezialprodukten zu beginnen..

 

Wenn Sie das Thema interessiert und Sie mehr wissen möchten, wie man z.B. beim Einkaufen Geld sparen und Produkte selbst testen kann, dann lade ich Sie ein das Kontaktformular zu nutzen, um mir zu schreiben

 

Pflichtfeld ist mit (*) markiert

HerrFrau

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

…………………………